Photovoltaik für Einkaufszentren - Secundo Photovoltaik GmbH
Photovoltaik Anbieter Logo - Secundo

Photovoltaik für Einkaufszentren / Shopping Malls

Kaufhäuser verbrauchen durchschnittlich rund 300 kWh Strom pro Quadratmeter. Daher sind sie eine der energieintensivsten gewerblichen Einrichtungen direkt neben großformatigen Geschäften (deren Verbrauch ca. 560 kWh pro Quadratmeter im Jahr beträgt).

Woher kommt ein solcher Stromverbrauch? Klimaanlage, Beleuchtung und Belüftung großer Räume erfordern eine erhebliche Menge an Strom. Darüber hinaus sind die Zentren fast das ganze Jahr über durchschnittlich 13 Stunden am Tag in Betrieb.

Daher interessieren sich Betreiber von Einkaufszentren, Kaufhäusern und Shopping Malls zunehmend für den Betrieb von Photovoltaik-Anlagen, kurz PV-Anlagen - im Volksmund auch Solaranlagen genannt.

Mit einer PV-Anlage kann man die riesigen Stromrechnungen von Kaufhäusern und Einkaufscentern deutlich reduzieren.

Ist billiger Strom aus Solarenergie für ein Einkaufszentrum sinnvoll? Gerne geben wir Hinweise für Einkaufscenter, die sich für Photovoltaik interessieren:

  1. Macht Photovoltaik für Einkaufszentren Sinn?
  2. Wie viel kann man sparen, wenn man Photovoltaik für Einkaufszentren einsetzt?
  3. Welche Vorteile bietet die Umsetzung der Photovoltaik für Einkaufszentren?
  4. Wie finanziert man Photovoltaik für Einkaufszentren?

Macht Photovoltaik für Einkaufszentren Sinn?

Höhere Energiepreise sind nur eines der potenziellen Probleme, mit denen Einkaufszentren in Zukunft konfrontiert sind. Die hitzebedingten Stromausfälle sind ein ebenso hohes Risiko. Mit einer Photovoltaikanlage nutzen Sie die Zeichen der Zeit und stehen vor dem Hintergrund ständig steigender Energiepreise auf der Gewinnerseite. Eine Photovoltaikanlage ist überdies eine erstklassige Kapitalanlage für Ihr Einkaufszentrum.

Wie bereits erwähnt, belasten Einkaufszentren die Umwelt durch ihren hohen Energieverbrauch. Dank der Photovoltaik können diese negativen Auswirkungen kompensiert werden.

Jeweils 1000 kWh Sonnenenergie reduzieren die Menge an Kohlendioxid in der Atmosphäre um über 800 kg.

Es ist daher eine ökologische, leise und effektive Möglichkeit, die traditionelle Energie aus der Kohleverbrennung durch Energie aus der Sonneneinstrahlung zu ersetzen.

Der Schutz der Umwelt ist eine der Möglichkeiten, um ein positives Image eines Einkaufszentrums als sozial verantwortliche Einrichtung aufzubauen, die sich um das allgemein verstandene Wohl ihrer Kunden kümmert. Eine Photovoltaikanlage in einem Einkaufszentrum in Kombination mit beispielsweise einer Ladestation für Elektroautos zeigt, dass das Center sich um die Umwelt kümmert und damit zukunftsorientiert handelt.

Natürlich erhöht eine Photovoltaikanlage in einem Einkaufszentrum auch den Wert der Immobilie, was für gewerbliche Immobilien interessant ist.

Wie viel kann man sparen, wenn man Photovoltaik für ein Einkaufszentren einsetzt?

Betrachtet man z.B. ein kleineres Center, das 838.464 kWh Energie pro Jahr verbraucht: Hier beträgt die Rechnung für Strom  81.331,00Euro pro Jahr.

Mit einer angemessenen Photovoltaik Installation würden die jährlichen Rechnungen um über 26.474,67 Euro reduziert! Unter der Annahme, dass die Strompreise um nur um ca. 2% pro Jahr steigen, wird sich die Investition nach schon ca. 5,3 Jahren auszahlen.

einkaufszentren-solaranlage-ertrag

Viele Shopping Center nutzen schon Solaranlagen, auch größere PV-Anlagen

Viele Einkaufscenter nutzen schon Photovoltaik-Anlagen - meist auf dem Dach - und erzeugen damit einen Teil des benötigten Stroms. Einige größere Beispiele sind z.B.:

  • Einkaufszentrum "Il Centro" in Arese - in der Nähe von Mailand: Hier versorgt eine PV-Anlage mit 1,4 Megawatt Gesamtleistung auf dem Dach das Center, in dem ca. 200 Läden und 100.000 qm Fläche zur Verfügung stehen. Den Solarstrom benutzt man dort für  Beleuchtung und die Klimaanlage. Mehr als die Hälfte des täglichen Energiebedarfs kann man durch die PV-Anlage decken. Es wird teilweise sogar überflüssiger Strom in das öffentliche Netz eingespeist.
  • Die Shopping City Süd in Vösendorf südlich von Wien wird eine der größten Solaranlagen auf einem Center-Dach in Europa installieren: Auf ca. 14.000 Quadratmetern werden 8.000 Photovoltaik-Paneele montiert. Man rechnet mit einer Vollbetriebs-Nennleistung von 2.729 kWh, was so viel ist, wie 900 Vierpersonen-Haushalte im Jahr verbrauchen.
  • Auf dem Dach des Donauzentrums in Wien wurden auf 6.500 Quadratmetern ca. 3.500 Photovoltaik-Paneele montiert, die eine Nennleistung von 1.000 kWp erreichen. Damit werden jedes Jahr ca. 1 Million Kilowattstunden sauberer Ökostrom erzeugt. Ohne Abgase. Ohne CO2.
  • Nachdem man in Johannesburg/Südafrika zunächst eine Photovoltaik-Anlage mit 500 Kilowatt Leistung auf der Clearwater Mall (Strubens Valley bei Johannesburg) installierte, hat man kurz nach der Inbetriebnahme den Nutzen auch in der Praxis erlebt und sofort weiter ausgebaut, sodas nunmehr ca. ein Drittel der 5 Megawatt Anschlussleistung aus Photovoltaik vom Dach bezogen wird. In der Mall sind über 250 Geschäfte, Restaurants und Kinos.

Das ist nur eine Auswahl von Shopping Malls, die den Nutzen einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach schon erkannt habe. Der große Vorteil von Shopping Malls ist die meist große Dachfläche, die wenig von Schattenwurf betroffen ist und so für eine Solaranlage / Photovoltaikanlage ideal geeignet ist. Überdies sind es damit nur kurze Wege von der Stromerzeugung zum Stromverbrauch.

 

Welche Vorteile bietet die Umsetzung einer Photovoltaik Anlage für Einkaufszentren?

Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach eines Einkaufscenters bringt natürlich deutliche finanzielle Vorteile mit sich, da sich die monatliche Stromrechnung des Elektrizitätsversorgers deutlich reduziert.

Mit einer PV-Anlage können z.B. im Center folgende Ziele verfolgt werden:

  1. Energieweitergabe an einzelne Shops
  2. Energieabdeckung der Klimatisierung
  3. Abdeckung des Allgemeinstroms
  4. Versorgung der Beleuchtung
  5. Abdeckung der Grundversorgung

Die Photovoltaik Anlage ist eine effektive Möglichkeit, die immensen Stromkosten des Shopping Centers zu reduzieren. Man sollte aber auch nicht den Umweltgedanken außer Acht lassen. Man erspart der Umwelt Hunderte Tonnen CO2 pro Jahr durch eine leistungsfähige PV-Anlage auf dem Dach des Centers.

Kunden sehen eine PV-Anlage außerordentlich positiv und man einen guten PR-Aufhänger für imagefördernde Werbung.

Wie finanziert man eine Photovoltaik Anlage für Einkaufszentren?

Als Unternehmen, das Photovoltaik-Projekte für Unternehmen umsetzt, sind wir Experten für Projektfinanzierung und finden die richtige Lösung für Ihre Bedürfnisse. Auf dem Markt gibt es drei klassische Finanzierungsmöglichkeiten, die von Shoppingcentern genutzt werden:

  1. Eigenfinanzierung: Aus vorhandenem Kapital jederzeit möglich, Zahlung nach Rechnungslegung
  2. Fremdfinanzierung: z.B. über die Hausbank oder Leasinggesellschaft

Die Secundo Photovoltaik GmbH bietet außerdem eine flexibel, preiswerte und attraktive  Methode für clevere Unternehmer, die ihre Liquidität schonen wollen:

Contracting – Photovoltaik ohne Investment und Risiko

Beim Contracting kaufen Sie die Photovoltaikanlage nicht, sondern stellen dafür nur den Platz auf dem Dach zur Verfügung und betreiben die Anlage.

Das bedeutet, dass für Sie keine Anschaffungskosten entstehen.

Während der Contracting Laufzeit übernimmt Secundo auch  die Wartung, Überwachung und Instandhaltung der Anlage. Damit ist gewährleistet, dass die Anlage stets optimal funktioniert.

Nach der Contracting Laufzeit geht die Photovoltaikanlage in Ihr Eigentum über. Es steht Ihnen dann frei, den produzierten Strom selbst zu verbrauchen oder ins Netz einzuspeisen. Die Contracting Laufzeit wird individuell mit Ihnen vereinbart und ist vom Strompreis abhängig. Nachdem die Module eine Mindest- Leistungsgarantie von 25 Jahren haben, ist die Wertschöpfung der Photovoltaikanlage über viele Jahre enorm und ist damit mit einem sehr großen wirtschaftlichen Nutzen für Unternehmen verbunden.

Auch wenn die Anlage längst amortisiert ist, produziert sie immer noch weiter fleißig Strom und senkt so die Betriebskosten des Shopping Centers.

Sich keine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach zu leisten, ist Luxus

Wer ein als Shoppingcenter-Betreiber ein grosses Shoppingcenter-Dach zur Verfügung hat, auf dem man eine PV-Anlage installieren könnte, wird dies bei Kenntnis der Zahlen zur Wirtschaftlichkeit in der Regel auch tun. Wer das nicht tut, verschenkt in der Regel bares Geld und verzichtet für die Zukunft auf Ersparnisse.

Berücksichtigen sollte man auch, dass es für bestimmte Photovoltaikinstallationen staatliche Anreize gibt, die die Wirtschaftlichkeit noch einmal erhöhen.

Lassen Sie uns einfach miteinander reden. Sie sagen uns, was Sie für ein Dach haben und wir zeigen Ihnen gerne auf, was Sie damit mit einer Photovoltaik-Anlage verdienen können. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit uns auf. Lassen Sie Ihr Dach nicht länger ungenutzt. Das wäre verschenktes Geld.

so kurz wie möglich über unsSecundo Photovoltaik GmbH

Wir setzen für Ihr Industrie- und Gewerbeunternehmen Photovoltaik-Anlagen mit Komplettlösungen um. Projektaufnahme, Berechnung der Wirtschaftlichkeit, Planung, Errichtung und Förderabwicklung werden von uns aus einer Hand für Sie erledigt.

Wir haben 77 Projekte erfolgreich abgeschlossen, 121 Dächer bestückt, 4.231 kWp generiert und wir arbeiten mit Freude am Tun weiter.

Markus Oberascher | Geschäftsführer - Secundo Photovoltaik GmbH
Kontaktformular
Eine Nachricht schreiben

Wir melden uns in der Regel innerhalb von 24 Stunden!